DSCF5096

"Was soll denn DER Mist?" Es ist morgens, kurz vor Neun Uhr - sowieso nicht meine Lieblingstageszeit - und ich stehe an einer Straßenecke Ulan Bators und warte auf ein Auto. Neben mir friert Andi und ein paar Meter entfernt telefoniert Nyam. Wir haben ihn einen Tag vorher in einem etwas chaotischen Treffen kennengelernt, das sich eigentlich um unseren Trip aufs Land drehen sollte. Letztlich ging es mehr um diverse Fotokameras.

Nyam ist nach zehn Jahren in Deutschland, wahrscheinlich der Mongole mit dem besten Deutsch im ganzen Land und wird für uns zwei Tage lang den Guide spielen, während wir in einem Ger-Camp im mongolischen Nationalpark Terelj residieren und die Gegend erwandern wollen.

Es ist also kurz vor Neun, kalt und fängt gerade an zu schneien. Kein guter Start, denke ich mir.